Startseite
    Besonderes =)
    Was Freunde über mich sagen/denken...
    Breisach
    Alltag
    Musik
    Partys
    Witze
    Lieblingssprüche
    Musikal
    Filme
  Über...
  Archiv
  CHRIS
  's Badnerlied
  Links
  Qualifikationen
  Gedankengänge
  Was ich mag....
  Pix von Mir
  Family 'n' Friends
  No Limit Tanzvideos
  LoL
  Jahresrückblick in Bildern
  Charts und Songtext/Tabs Suche
  Zufall oder Bestimmung ??
  Culcha Candela live @ das Fest
  Handschriftendeutung
  rechtliches
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  NEU --> No Limit
  Grinsekatzes Malbuch =)
  
  Hum =)
  **klick**
  Gagolga the riddle
  Heute schon gepopt ?
  wie gut kennst du mich?
  sei mein freund =)
  die Freunde suchmaschine
  hast du mich liep??
  Gästebuch zum Malen also hopp hopp
  Scherbengestallt


http://myblog.de/kleene-grinsekatze

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Unterhaltung





Originaltitel:
Bowling for Columbine
Kinostart: 21.11.2002
Verkaufsstart: 03.07.2003

Inhalt:
?Der Morgen des 20. April 1999 sieht nach einem ganz normalen Tag in Amerika aus. Farmer bestellen ihre Felder, Milchm?nner liefern Milchflaschen aus, der Pr?sident l?sst Bomben ?ber einem Land abwerfen, dessen Namen wir nicht einmal aussprechen k?nnen? (O-Ton) - und Dylan Klebold und Eric Harris, zwei Jungs in Littleton, Colorado, gehen zu ihrem Bowlingkurs. Was keiner ahnt: Die beiden bowlenden Jugendlichen werden wenige Stunden sp?ter das Columbine Highschool Massaker ver?ben, in dessen blutigem Verlauf 12 Sch?ler und ein Lehrer den Tod finden und viele Kinder und Jugendliche schwer verletzt werden. Wie eine ironische Spiegelung des Schicksals wirkt der Umstand, dass an diesem Tag die USA ihren st?rksten Bombenangriff auf dem Kosovo fliegt.

Mit lakonischem Zynismus und bei?endem Witz geht Regisseur Moore in BOWLING FOR COLUMBINE auf eine wahnwitzige Reise in das Herz Amerikas. So l?sst er zwei Opfer von Littleton ? einer querschnittsgel?hmt, der andere invalide mit einer inoperablen Kugel in Aortan?he ? in einem symbolischen Akt die in ihren K?rpern steckenden Kugeln an die Supermarktkette K-Mart zur?ckgeben, wo die T?ter ihre Munition kauften und konfrontiert Hollywood-Ikone und Waffenaktivist Charlton Heston, den Vorsitzenden der NRA (National Rifle Association) mit dem Bild eines sechsj?hrigen M?dchens, das von einem gleichaltrigen Mitsch?ler erschossen wurde.

Michael Moore portr?tiert mit bewegender Emotionalit?t und mitunter feuilletonistischen Volten voll absurder Komik eine Nation zwischen Waffenfetischismus und angstbesetzter Paranoia. Ein Volk mit dem Colt im Anschlag f?r die permanente Selbstverteidigung. Besonders im Kielwasser des 11. September ist BOWLING FOR COLUMBINE ein mutiger Film. Denn Amerikas f?hrender Satiriker und sozialkritischer Dokumentarist stellt eine simple Frage, die sich kein Amerikaner in diesen von Patriotismus gepr?gten Zeiten zu fragen traut: ?Sind wir verr?ckt nach Waffen - oder sind wir nur verr?ckt??

Darsteller
Charlton Heston
Marilyn Manson
Matt Stone
29.12.05 12:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung